Sonntag, 08 Oktober 2017 13:34

Stadsbrouwerij Cambrinus – Hanze Goudblond

Alkohol: 5,0 %
Stammwürze: -
Bittereinheiten: -

Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Herkunft: Zutphen / Provinz Gelderland / Niederlande

Geschmacksprofil:
Sanft süßliche Aromen schmeicheln gleich zu Beginn dem Gaumen und erinnern dabei ein wenig an Honig sowie Getreide. Diese Aromen bleiben bis zum Ende durchgehend erhalten. Mit einer weichen und blumigen Hopfennote verabschiedet sich das schlanke Kölsch.

www.hanze-stadsbrouwerij.nl

Ähnliche Artikel

  • Brouwerij De Moersleutel, Alkmaar (NL) Brouwerij De Moersleutel, Alkmaar (NL)

    Alkmaar hält in vielerlei Hinsicht die Bierkultur hoch. Zahlreiche Proeflokalen laden zum Genuss ein, ebenso zahlreiche Bierwinkel bieten verschiedenste flüssige Souvenirs an, im Nationaal Biermuseum de Boom erfährt man eine Menge über die Bierkultur der Stadt, ein Stadtrundgang führt mit wissenswerten Informationen vorbei an zahlreichen verblichenen Brauereien. Zudem haben zwei Brauereien in letzter Zeit in Alkmaar Fuß gefasst und sorgen tatkräftig dafür dass in Alkmaar wieder Bier gebraut wird. Eine davon ist die Brouwerij De Moersleutel, welche man im Gewerbegebiet Boekelermeer findet.

  • Brouwerij De Vis, Alkmaar (NL) Brouwerij De Vis, Alkmaar (NL)

    Einst war Alkmaar reich an Brauereien, zahlreiche Brauereien waren hier in vergangenen Zeiten ansässig und sie waren stets eine wichtige Einnahmequelle für die Stadt. Bei einem Stadtrundgang durch die niederländische Bierstadt Alkmaar kommt man an so manch ehemaliger Brauerei vorbei und erfährt eine Menge über die Biergeschichte der Stadt. Nicht zuletzt zeugt das Nationaal Biermuseum de Boom von der reichhaltigen Bierkultur. Viele Jahre jedoch mussten die Bürger von Alkmaar ohne eine eigene Brauerei auskommen. Die Brouwerij De Vis hat im vorigen Jahr der Trockenzeit ein Ende gesetzt.

  • Tommie Sjef Wild Ales, Den Helder (NL) Tommie Sjef Wild Ales, Den Helder (NL)

    An der Nordspitze der Provinz und Halbinsel Nordholland befindet sich die Gemeinde Den Helder. Eine abgeleitete Form des Namens bedeutet ins Deutsche übersetzt: „Zum Höllentor“. Es gibt zwei mögliche Erklärungen über die Entstehung dieses Ortnamens. Das Tor zur Hölle findet man hier jedoch nicht vor. Stattdessen kann man hier ein äußerlich unscheinbares Tor finden, durch welches man in eine Oase für Sour Ales eintritt: Tommie Sjef Wild Ales.

  • Alter Bahnhof Frechen, Frechen Alter Bahnhof Frechen, Frechen

    Die Töpferstadt Frechen liegt westlich von Köln und ist bekannt für ihre Bartmannskrüge, welche ab dem 16. Jahrhundert dort produziert wurden. Die Wertschätzung für die Bartmannskrüge aus Frechener Steinzeug erkennt man noch heute am Frechener Stadtwappen. Ob in den Krügen auch Bier aufbewahrt wurde lässt sich nicht sagen, auf Gemälden ist meist nur ein Weinglas zu erkennen. Dabei hat Frechen eine recht lange Brautradition, wovon der Alte Bahnhof Frechen noch heute Teil von ist.

Schreibe einen Kommentar

Avatare bereitgestellt durch Gravatar.com

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Facebook

logo small

Kontakt

E-Mail: info@bier-aus-nrw.de