Donnerstag, 02 Mai 2019 12:40

Brauhaus Rütershoff, Castrop-Rauxel

Im nördlichen Teil vom Ruhrgebiet, im Emscherland, findet man Castrop-Rauxel. Eine Stadt, welche während der Industrialisierung stark vom Bergbau geprägt war. Die Zeche Erin war die Erste von vier Zechen, welche auch zugleich die Letzte war. Noch heute steht das Fördergerüst von Schacht 7, welches weit sichtbar an die Zeit des Steinkohle-Bergbaus erinnert. Durch die Industrialisierung und verschiedene Eingemeindungen ist der Ort sehr stark gewachsen. Denn bis 1818 wohnten hier lediglich 646 Menschen. Heute wohnen hier ca. 74.000. Und da hat bestimmt der oder die ein und andere Durst auf frisches Bier. Mit dem Brauhaus Rütershoff findet sich da der entsprechende Durstlöscher.


ruetershoff 002 textDas Brauhaus Rütershoff geht auf einen ehemaligen Bauernhof zurück. Jedoch wurde die Landwirtschaft bereits vor langer Zeit eingestellt, denn der Hof befindet sich mittlerweile mitten in einem Wohngebiet und ist äußerlich auch kaum noch als solcher zu erkennen. Seit dem Jahr 1968 befindet sich auf dem Grundstück des ehemaligen Hofes eine Speisegaststätte. Ebenso wurden die Räumlichkeiten zu einem Hotel umgebaut. Irgendwann später besuchte der bierbegeisterte Eigentümer zusammen mit einem Freund mal einen Braukurs und dachte sich währenddessen: „Hey, warum nicht eine eigene Brauerei gründen?“. Gesagt getan. Es wurde geplant, umgebaut, und ein Sudhaus installiert. Im Jahre 2005 eröffnete mit dem Brauhaus Rütershoff die erste Hausbrauerei in Castrop-Rauxel. Mit Christoph Kirchelle, mit ihm besuchte der Eigentümer damals den Braukurs, wurde ein gelernter Brauer und Mälzer gefunden, der sich seit der Gründung für die Biere verantwortlich zeigt.
Vier verschiedene Biere werden hier regelmäßig gebraut, welche ganzjährig am Zapfhahn verfügbar sind. Dies sind traditionelle Biere, vom Pils über ein Dunkles und ein Zwickel bis zum Revierweizenbier. Zwischendurch gibt es immer wieder kreative Bierspezialitäten am Hahn. Hier gibt es keinen bestimmten Fahrplan, keinen saisonalen Bierkalender. Gebraut werden diese quasi so wie es gerade Christoph Kirchelle in den Fingern juckt. Sei es ein bestimmter Biertyp welchen er brauen möchte, seien es bestimmte Malze oder Hopfen welche er ausprobieren / verarbeiten möchte. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Die hierfür verwendeten Malze kommen von Weyermann aus Bamberg, der Hopfen kommt aus Deutschland und dem Rest der Welt. Auch erntefrischer Hopfen gelangt hier in den Sudkessel, dieser kommt stets aus der Hallertau.
Gebraut werden die Biere auf einem Zwei-Geräte-Sudhaus der Firma Caspar Schulz aus Bamberg. Zwei Kupferpfannen, welche stets glänzend für jedermann sichtbar im Schankraum stehen. 2,5 hl sind pro Sud möglich, auf ca. 200 hl, mal mehr mal weniger, kommt man pro Jahr. Automatik ist hier ein Fremdwort, jeder Arbeitsschritt ist hier noch reine Handarbeit.
ruetershoff 003 textZu den beliebtesten Bieren gehört das frisch aus dem Lagertank gezapfte Zwickel. Dies ist für ein Zwickel außergewöhnlich gehopft. So finden hier die beiden Aromahopfensorten Cascade und Mosaic während des Brauvorganges ihren Weg in die Sudpfanne und machen aus dem Bier nicht nur ein schmackhaftes sondern zudem auch spritzig erfrischendes Bierchen.
Zu genießen gibt es die Biere frisch vom Fass ausschließlich in der Brauerei. Hier bieten sich verschiedene Räumlichkeiten vom Schankraum bis zum Rittersaal an. Ebenso laden zwei Kegelräume, sowohl „untertage“ als auch „übertage“ zum fröhlichen Biergenuß ein. Zudem werden die Biere in 1 L Flaschen abgefüllt und sind sowohl in der Brauerei als auch im ausgesuchten Getränkehandel verfügbar. Im Laufe dieses Jahres werden auch 0,33 L Flaschen abgefüllt. Ebenfalls sind auf Bestellung Fässer verfügbar.
Damit ein jeder weiß wo das Bier herkommt werden hier regelmäßig Brauereiführungen angeboten, inklusive Verkostung sowie Brauhausmahlzeit. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte und vielleicht überlegt es mal zu Hause mit dem Hobbybrauen zu versuchen, für den sind vielleicht die mehrstündigen Seminare richtig. Dort wird zusammen mit dem Brauer ein Bier gebraut. Termine sind auf der Homepage angegeben.

Brauhaus Rütershoff
Schillerstr. 33
44575 Castrop-Rauxel

Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag: 17:00 – 23:00
Freitag: ab 17:00
Samstag: ab 11:00
Sonn- und Feiertag: 11:00 – 23:00

www.brauhaus-ruetershoff.de
www.facebook.com/brauhausruetershoff

 

Ähnliche Artikel

  • Unterstützt die lokalen Brauereien! Unterstützt die lokalen Brauereien!

    Wir haben hier in NRW eine großartige Bier- und Braukultur. Über 150 Brauereien sind hier in den verschiedensten Regionen tätig, im Ruhrgebiet, Siegerland, Sauerland, Rheinland, Bergisches Land, Westfalen und vielen anderen Landschaften. So mancher Bierstil hat seinen Ursprung hier in Nordrhein-Westfalen, Regionen welche bekannt sind für ihr Bier. Ob das Export aus Dortmund, das Kölsch aus Köln oder das Alt aus dem Rheinland. So einige Bierstile sind leider im Laufe der Zeit vergessen, aber einige von ihnen erleben gerade ihre Wiederauferstehung, wie z.B. das Westfälische Grutbier oder das Münstersch Alt. Und hinter all dieser Bierkultur stecken Menschen mitsamt ihren Familien. Egal ob Braumeister, Braugeselle, Zappes, Köbes und all die anderen. Und sie haben es alle gerade nicht leicht. Aufgrund der geschlossenen Gastronomiebetriebe wird ihnen der Boden derzeit unter den Füßen weggezogen. Viele sind bereits in Kurzarbeit, viele bangen um ihre Arbeitsplatze. Und so mancher Brauereiinhaber bangt vielleicht auch um sein Lebenswerk. Ein kleinwenig kann man die Verluste vielleicht abmildern. Jeder Einzelne kann so wie es ihm möglich ist seine Brauerei, die Bar, den Fachhandel unterstützen, damit auch nach Corona die Bierkultur erhalten bleibt. Denn wer seiner lokalen Brauerei hilft, der hat auch was zu trinken zu Hause. Daher gibt es hier nun eine Lister aller Brauereien, Bars, Fachhändler und Wanderbrauer, welche einen Online-Shop, einen Lieferservice, einen Werksverkauf etc anbieten. Lasst den Angebotskasten dort wo er ist, ihn wird es auch nach der Corona-Krise noch geben. So manche Brauerei vielleicht nicht mehr.

  • Holy Craft Beer Bar, Düsseldorf Holy Craft Beer Bar, Düsseldorf

    Düsseldorf ist in erster Linie natürlich für sein Altbier bekannt. Ein gutes halbes Duzend Brauereien direkt in der Altstadt oder auch auf der anderen Rheinseite sind ein tolles Aushängeschild was die Braukultur der Stadt angeht. Zahlreiche Gastronomien bieten ebenfalls das Alt der Stadt oder auch das Alt einiger großer Marken an. Aber natürlich wird hier nicht ausschließlich Altbier getrunken. Wer die Braukunst anderer Regionen entdecken möchte kann dies in Düsseldorf natürlich ebenfalls tun, z.B. direkt in der Altstadt in der Holy Craft Beer Bar.

  • Hensen Brauerei, Mönchengladbach Hensen Brauerei, Mönchengladbach

    Der Gladbach ist ein Fluss am Niederrhein, welcher jedoch mittlerweile größtenteils unterirdisch verläuft, wurde er doch im Laufe der Zeit kanalisiert. Mönchengladbach ist nach diesem Fluss, welcher in der Niers mündet, benannt. Hier hat er auch seine Quelle. Und an genau dieser Quelle sitzt eine Brauerei, die Hensen Brauerei.

  • Braukunst NRW: Brauerei Kemker & Gruthaus-Brauerei: Dubbel Porse Braukunst NRW: Brauerei Kemker & Gruthaus-Brauerei: Dubbel Porse

    Einem Grutbier begegnet man hierzulande ja doch eher selten. Zuletzt ist man in verschiedenen Fachzeitschriften auf diesen Bierstil gestoßen, mit tollen Berichten sowie Interviews über die Geschichte dieses Bieres und seine BrauerInnen. Geht man aber in gut sortierte Getränkemärkte oder direkt in den Fachhandel, ist das Grutbier selten vorrätig oder teilweise erst gar nicht gelistet. Handelt es sich hierbei doch leider noch immer um ein Nischenprodukt.

Schreibe einen Kommentar

Avatare bereitgestellt durch Gravatar.com

Ich respektieren den Schutz Ihrer Daten! Um eine Verbindung mit Facebook herzustellen und meine Seite zu sehen klicken Sie auf den Button unter diesem Text. Dadurch werden Daten an Facebook übermittelt! Weitere Infos dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Inhalt aktivieren

logo small

Kontakt

E-Mail: info@bier-aus-nrw.de
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.