Donnerstag, 02 Mai 2019 12:40

Brauhaus Rütershoff, Castrop-Rauxel

Im nördlichen Teil vom Ruhrgebiet, im Emscherland, findet man Castrop-Rauxel. Eine Stadt, welche während der Industrialisierung stark vom Bergbau geprägt war. Die Zeche Erin war die Erste von vier Zechen, welche auch zugleich die Letzte war. Noch heute steht das Fördergerüst von Schacht 7, welches weit sichtbar an die Zeit des Steinkohle-Bergbaus erinnert. Durch die Industrialisierung und verschiedene Eingemeindungen ist der Ort sehr stark gewachsen. Denn bis 1818 wohnten hier lediglich 646 Menschen. Heute wohnen hier ca. 74.000. Und da hat bestimmt der oder die ein und andere Durst auf frisches Bier. Mit dem Brauhaus Rütershoff findet sich da der entsprechende Durstlöscher.


ruetershoff 002 textDas Brauhaus Rütershoff geht auf einen ehemaligen Bauernhof zurück. Jedoch wurde die Landwirtschaft bereits vor langer Zeit eingestellt, denn der Hof befindet sich mittlerweile mitten in einem Wohngebiet und ist äußerlich auch kaum noch als solcher zu erkennen. Seit dem Jahr 1968 befindet sich auf dem Grundstück des ehemaligen Hofes eine Speisegaststätte. Ebenso wurden die Räumlichkeiten zu einem Hotel umgebaut. Irgendwann später besuchte der bierbegeisterte Eigentümer zusammen mit einem Freund mal einen Braukurs und dachte sich währenddessen: „Hey, warum nicht eine eigene Brauerei gründen?“. Gesagt getan. Es wurde geplant, umgebaut, und ein Sudhaus installiert. Im Jahre 2005 eröffnete mit dem Brauhaus Rütershoff die erste Hausbrauerei in Castrop-Rauxel. Mit Christoph Kirchelle, mit ihm besuchte der Eigentümer damals den Braukurs, wurde ein gelernter Brauer und Mälzer gefunden, der sich seit der Gründung für die Biere verantwortlich zeigt.
Vier verschiedene Biere werden hier regelmäßig gebraut, welche ganzjährig am Zapfhahn verfügbar sind. Dies sind traditionelle Biere, vom Pils über ein Dunkles und ein Zwickel bis zum Revierweizenbier. Zwischendurch gibt es immer wieder kreative Bierspezialitäten am Hahn. Hier gibt es keinen bestimmten Fahrplan, keinen saisonalen Bierkalender. Gebraut werden diese quasi so wie es gerade Christoph Kirchelle in den Fingern juckt. Sei es ein bestimmter Biertyp welchen er brauen möchte, seien es bestimmte Malze oder Hopfen welche er ausprobieren / verarbeiten möchte. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Die hierfür verwendeten Malze kommen von Weyermann aus Bamberg, der Hopfen kommt aus Deutschland und dem Rest der Welt. Auch erntefrischer Hopfen gelangt hier in den Sudkessel, dieser kommt stets aus der Hallertau.
Gebraut werden die Biere auf einem Zwei-Geräte-Sudhaus der Firma Caspar Schulz aus Bamberg. Zwei Kupferpfannen, welche stets glänzend für jedermann sichtbar im Schankraum stehen. 2,5 hl sind pro Sud möglich, auf ca. 200 hl, mal mehr mal weniger, kommt man pro Jahr. Automatik ist hier ein Fremdwort, jeder Arbeitsschritt ist hier noch reine Handarbeit.
ruetershoff 003 textZu den beliebtesten Bieren gehört das frisch aus dem Lagertank gezapfte Zwickel. Dies ist für ein Zwickel außergewöhnlich gehopft. So finden hier die beiden Aromahopfensorten Cascade und Mosaic während des Brauvorganges ihren Weg in die Sudpfanne und machen aus dem Bier nicht nur ein schmackhaftes sondern zudem auch spritzig erfrischendes Bierchen.
Zu genießen gibt es die Biere frisch vom Fass ausschließlich in der Brauerei. Hier bieten sich verschiedene Räumlichkeiten vom Schankraum bis zum Rittersaal an. Ebenso laden zwei Kegelräume, sowohl „untertage“ als auch „übertage“ zum fröhlichen Biergenuß ein. Zudem werden die Biere in 1 L Flaschen abgefüllt und sind sowohl in der Brauerei als auch im ausgesuchten Getränkehandel verfügbar. Im Laufe dieses Jahres werden auch 0,33 L Flaschen abgefüllt. Ebenfalls sind auf Bestellung Fässer verfügbar.
Damit ein jeder weiß wo das Bier herkommt werden hier regelmäßig Brauereiführungen angeboten, inklusive Verkostung sowie Brauhausmahlzeit. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte und vielleicht überlegt es mal zu Hause mit dem Hobbybrauen zu versuchen, für den sind vielleicht die mehrstündigen Seminare richtig. Dort wird zusammen mit dem Brauer ein Bier gebraut. Termine sind auf der Homepage angegeben.

Brauhaus Rütershoff
Schillerstr. 33
44575 Castrop-Rauxel

Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag: 17:00 – 23:00
Freitag: ab 17:00
Samstag: ab 11:00
Sonn- und Feiertag: 11:00 – 23:00

www.brauhaus-ruetershoff.de
www.facebook.com/brauhausruetershoff

 

Ähnliche Artikel

  • Bockbier-Tasting am 04. Oktober im Jules Papp Bockbier-Tasting am 04. Oktober im Jules Papp

     Natürlich erfreuen wir uns noch am Sommer, welcher in der nächsten Zeit weiterhin unser Begleiter sein wird. Genießen bei wärmenden Sonnenstrahlen das ein oder andere erfrischende Bierchen dabei. Aber es hindert uns nicht daran ein wenig nach vorne zu schauen, denn bis zum Herbst ist es auch  nicht mehr wirklich lange hin. Die Natur bereitet sich dann auf die kühle Zeit vor, sie verfärbt sich, die Bäume verlieren langsam ihre Blätter, Stauden und Pflanzen ziehen sich zurück.
    Auch die erfrischenden und spritzigen Bierchen, die wir vielleicht den Sommer über gerne getrunken haben, ziehen sich ein wenig zurück. Neue Biere kommen und erblicken nun das Licht der Welt. Dunklere Biere beispielsweise, mit höherem Alkoholgehalt. Biere, die nicht mehr unbedingt erfrischend wirken, sondern von innen wärmen sollen. Diese Biere möchten wir gerne mit Euch gemeinsam verkosten. Darum laden Jules Papp und Bier-aus-NRW.de zu einem Bockbier-Tasting ein. Verschiedene Bockbiere warten auf Euch, welche wir gemeinsam mit Euch verkosten möchten.

  • Brauhaus Kalkarer Mühle, Kalkar Brauhaus Kalkarer Mühle, Kalkar

    Kalkar ist zumindest der fortgeschrittenen Generation noch ein Begriff. Wurde hier doch in den 1970er Jahren der Schnelle Brüter, ein Atomkraftwerk, gebaut, was immense Proteste in der Bevölkerung hervorrief. Gebaut wurde er dennoch, aber Brennstäbe hat er nie gesehen. So gibt es dort nun mit dem Kernwasserwunderland einen Vergnügungspark. Aber Kalkar ist mehr wie ein Atomkraftwerk, was nie ans Netz ging. Ein schöner mittelalterlicher Ort, welcher um 1500 seine Blütezeit erlebte. Das Rathaus aus dieser Zeit steht noch heute. Ebenso steht hier die größte Mühle des Niederrheins, die Stadtwindmühle am Hanselaertor. Wer diese betritt, hat eine wunderschöne Brauanlage vor Augen.

  • Braukunst NRW: Geilings Bräu - Nestor Braukunst NRW: Geilings Bräu - Nestor

    Das Dong Open Air ist ein tolles familiäres Festival für die Freunde der metallischen Musik und über die Grenzen hinaus bekannt. Benannt ist dieses Festival nicht nach der englischen Bezeichnung für ein männliches Körperteil, sondern nach der Dong, einer Landschaftsinsel zwischen Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort. Hier in der Dong befindet sich die Abraumhalde Norddeutschland, auf dessen Gipfel jedes Jahr im Juli handgemachter Musik gelauscht und die entsprechenden Bands dazu abgefeiert werden. Den Metalheads wird nachgesagt besonders durstig zu sein. Daher sind die Organisatoren des Festivals bemüht den Fans neben normalen Bieren ein ordentliches Festivalbier zu kredenzen.

  • Uerige Obergärige Hausbrauerei, Düsseldorf Uerige Obergärige Hausbrauerei, Düsseldorf

    Düsseldorf hat die längste Theke der Welt. So hat es einst eine bekannte Düsseldorfer Band besungen. An dieser Theke bekommt man so ziemlich genau einen Biertyp: Alt! Warum sollte man in der Altstadt auch was anderes trinken wollen? Es finden sich jedoch mehrere Brauereien an dieser langen Theke, sodass man doch eine angenehme Auswahl verschiedenster Altbiere hat. Am Ende der längsten Theke, in direkter Nachbarschaft zum Rhein, befindet sich die Uerige Obergärige Hausbrauerei.

Schreibe einen Kommentar

Avatare bereitgestellt durch Gravatar.com

Ich respektieren den Schutz Ihrer Daten! Um eine Verbindung mit Facebook herzustellen und meine Seite zu sehen klicken Sie auf den Button unter diesem Text. Dadurch werden Daten an Facebook übermittelt! Weitere Infos dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Inhalt aktivieren

logo small

Kontakt

E-Mail: info@bier-aus-nrw.de
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Verstanden!