Donnerstag, 22 November 2018 12:35

Brouwerij De Moersleutel, Alkmaar (NL)

Alkmaar hält in vielerlei Hinsicht die Bierkultur hoch. Zahlreiche Proeflokalen laden zum Genuss ein, ebenso zahlreiche Bierwinkel bieten verschiedenste flüssige Souvenirs an, im Nationaal Biermuseum de Boom erfährt man eine Menge über die Bierkultur der Stadt, ein Stadtrundgang führt mit wissenswerten Informationen vorbei an zahlreichen verblichenen Brauereien. Zudem haben zwei Brauereien in letzter Zeit in Alkmaar Fuß gefasst und sorgen tatkräftig dafür dass in Alkmaar wieder Bier gebraut wird. Eine davon ist die Brouwerij De Moersleutel, welche man im Gewerbegebiet Boekelermeer findet.


Moersleutel 002Folgt man der Adresse, denkt man hier eher weniger an eine Brauerei. Mitten im Gewerbegebiet gelegen, auf dem Grundstück eines Baustoffhandels. Draußen auf dem Hof findet man das Außenlager des Baustoffhandels, Europaletten mit vielerlei Baustoffen. Man fühlt sich hier zunächst vielleicht ein wenig falsch. Eine Plane mit Logo an einem Zaun sowie ein kleines Schild mit dem Brauereilogo auf einer Tür deuten jedoch auf den Brauereibetrieb hin. Tritt man durch diese Tür befindet man sich in einer riesigen Halle, in der die Brauanlage bisher nur einen kleinen Teil einnimmt. Seit dem Frühjahr 2018 ist die Brouwerij De Moersleutel hier Zuhause, nachdem die Räumlichkeiten im Nachbarort Heiloo zu klein wurden.
Bieringenieure bezeichnen sich die vier Brüder Pim, Tom, Rob und Max Zomerdijk, welche seit 2015 mit ihren Bieren auf dem Markt sind. Daher haben sie sich auch den Schraubenschlüssel, Niederländisch Moersleutel, als Logo ausgesucht. Der Funke zur eigenen Brauerei sprang von den Eltern herüber. Diese waren zunächst Hobbybrauer bevor sie mit Zomerdijk Brewing & Blending den Markt betraten. Gibt es bei den Eltern spannende Sour Ales, stehen bei den Söhnen eher markante Ales sowie Stouts auf der Agenda. In den Niederlanden ist die Brouwerij De Moersleutel derzeit recht angesagt und sorgen mit ihren Bieren für große Furore.
Wie es sich für Bieringenieure quasi gehört und es unter kreativen Brauern durchaus nicht unüblich ist, wurde die Brauanlage selber zusammengebaut. Hierfür dienen ehemalige Milchtanks, welche aus Deutschland besorgt und entsprechend umgebaut wurden. 25 hl können auf dieser Anlage pro Sud gebraut werden, etwa 2400 hl kommen pro Jahr zusammen. Verschiedene geschlossene Gärtanks stehen für die Gärung zur Verfügung. Jedoch soll es bei der Menge nicht bleiben. Wachstum ist geplant, und die Halle gibt den entsprechenden Platz her, um noch ordentlich nach oben zu schießen.
Die vier Bieringenieure schrauben ihre Biere aus den verschiedensten Zutaten zusammen. Jedes Bier ist quasi ein Einzelstück, jedes Bier ist ein Geschmackserlebnis, stets wird an den Rezepten geschraubt um das perfekte Bier zu kreieren. Mit den Bieren versucht die Brouwerij De Moersleutel erst gar nicht den Massengeschmack zu treffen. Sie will markante Biere brauen die nicht nur den vier Brüdern selber schmecken, sondern auch den Menschen die den besonderen Geschmack suchen. An Hopfen wird bei den IPA’s in den verschiedensten Variationen nicht wirklich gespart, bei den Stout und Porterbieren liegt der Alkoholgehalt nicht selten im zweistelligen Bereich.
Moersleutel 003Hier finden durchaus auch auf den ersten Blick ungewöhnliche Zutaten ihren Weg ins Bier. Gerade bei den kräftigen Stouts kommen hier und dort u.a. Kokosnussflocken, geräucherte Pflaumen, Erdnüsse, Aprikosenkerne sowie verschiedenste Schokolade sowie Kaffee zum Einsatz. Den Kaffee bezieht man stets von den Brandmeester’s, einer niederländischen Kaffeerösterei aus Boesingheliede. Auch Fassreifung steht hier auf der Agenda, in verschiedensten Fässern wie z.B. Scotch, Bourbon oder auch Portwein dürfen die Imperial Stouts reifen. Nach einem Jahr Reifezeit kommen nun die ersten Barrel Aged Stouts im Herbst 2018 auf den Markt.
Abgefüllt wird stets in Dosen. Wurden die Biere an der alten Produktionsstätte in Heiloo noch in Flaschen abgefüllt, ist man mit dem Umzug nach Alkmaar komplett auf Dosen umgestiegen. Für die Gastronomie wird jedoch auch in Fässer abgefüllt.
Erhältlich sind die Biere in den Niederlanden in jeder gut sortieren Slijterij. Auch in verschiedenen Proeflokalen sind die Biere erhältlich, teilweise sogar frisch vom Fass. In Deutschland sind die Biere bisher äußerst schwer zu finden. Wir hoffen jedoch dass sich dies in Zukunft ändert.

Brouwerij De Moersleutel
Diamantweg 9
1812 RC Alkmaar

www.brouwerijdemoersleutel.nl
www.facebook.com/moersleutel

Ähnliche Artikel

  • Hensen Brauerei & Brauprojekt 777 - Old England IPA Hensen Brauerei & Brauprojekt 777 - Old England IPA

    Fuck Brexit. So steht es auf der Rückseite. Die einen wünschen sich gerade nichts anderes, verteidigen ihn scheinbar bis aufs Messer. Andere wiederum wollen ihn zügig ins Gegenteil verkehren. Und vielleicht mag ihn in einiger Zeit niemand mehr wahrhaben wollen. Wir werden es sehen, die Zeit wird es wahrscheinlich zeigen.
    Ähnlich vielleicht mit dem New England IPA, denn auch dies steht auf dem rückseitigen Etikett: „Fuck New England IPA“. Ebenso steht geschrieben: „This is an Old England IPA. From Lower Rhein for the old Europe“ Hier gibt es vielerlei Interpretationsmöglichkeiten. Vielleicht hat es mit den vielen Trends innerhalb der IPA-Welt zu tun. Einige wenden sich mittlerweile gelangweilt ab, andere wiederum sehen in den verschiedensten IPA-Variationen eine Offenbarung. Es muß immer alles neu sein, aber darf es auch mal alt sein? Wer weiß wo die Reise durch die IPA-Welt noch hingehen wird, welche Trends kommen und gehen. Wie dem auch sei, wenn wir über Trends aus der Welt der IPA’s reden, gilt es sich daran zu beteiligen und einen neuen Trend zu erschaffen: das Old England IPA! Es lebe das Alte. Dieser IPA-Typ sollte hier am Niederrhein natürlich besonders gut gehen. Jede Brauerei hier am „Lower Rhein“ die was auf sich zählt hat ein Altbier im Programm. Da könnte man doch einfach mal ein New England IPA auf die niederrheinische Art brauen, quasi eine Vermählung eines Altbieres mit einem New England IPA. Z.B. etwas Röstgerste mit in den Sud werfen, und heraus kommt ein Old England IPA. Interpretation hin, Interpretation her, das Bier gehört ins Glas!

  • Aktionsbrauerei Dähne, Herne Aktionsbrauerei Dähne, Herne

    Mitten im schönen Ruhrgebiet befindet sich die Stadt Herne. Urkundlich wurde sie erstmals um das Jahr 880 erwähnt, jedoch erhielt die Stadt erst im Jahre 1897 ihr Stadtrecht. Vierzig Jahre zuvor wurde bereits die erste Zeche, Shamrock, errichtet. In den folgenden Jahren folgten weitere Zechen. Steinkohle wurde hier abgebaut. Und diese schweißtreibende Arbeit machte Durstig. Daher siedelten sich nach und nach auch verschiedene Brauereien an um die Arbeiter mit ihrem wohlverdienten Feierabendbier zu versorgen. Bedauerlicherweise sind all jene Brauereien mittlerweile erloschen. Was nicht heißt die Bürger in Herne müssten auf heimisches Bier verzichten, denn mit der Aktionsbrauerei Dähne gibt es seit 10 Jahren wieder eine Brauerei.

  • Bierbrouwerij De Boie, Den Hoorn (NL) Bierbrouwerij De Boie, Den Hoorn (NL)

    Auf der niederländischen Urlaubsinsel Texel findet sich südlich gelegen das Dorf Den Hoorn. Vor der Landgewinnung lag das Dorf direkt an der Küste, und viele Bewohner waren als Lotsen tätig. Restaurierte Lotsenhäuser erinnern noch heute an die Vergangenheit. Mittlerweile  ist die Küste jedoch einige hundert Meter entfernt. Die Kirche von Den Hoorn gilt als meistfotografiertes Bauwerk von Texel,  steht sie doch nicht mitten im Dorf, sondern vor dem Dorf. Die Häuser, die einst um die Kirche herum standen, existieren nicht mehr. Ebenfalls etwas außerhalb des Dorfes findet man das Landgoed De Bonte Belevenis und die darin enthaltene Bierbrouwerij De Boie.

  • Texelse Bierbrouwerij, Texel (NL) Texelse Bierbrouwerij, Texel (NL)

    Texel ist die Urlaubsinsel schlechthin. Nicht nur bei den Niederländern sehr beliebt, auch viele deutsche Urlauber zieht es mehr oder weniger das ganze Jahr über auf die schöne Nordseeinsel. Lädt doch die Insel zu allerlei verschiedenster Aktivitäten ein. Hier kann man durchs Watt, am Strand oder durch die Dünen wandern. Man kann die Insel ganz wunderbar mit dem Rad erkunden, oder auch aus der Luft betrachten. Aber zwischen all den Aktivitäten denen man auf der Insel nachgeht, man sollte eine regelmäßige Erfrischung nicht außer Acht lassen. Diese kann man sich natürlich bei einem Bad in der Nordsee gönnen, aber auch bei einem Besuch bei der Texelse Bierbrouwerij.

Schreibe einen Kommentar

Avatare bereitgestellt durch Gravatar.com

Ich respektieren den Schutz Ihrer Daten! Um eine Verbindung mit Facebook herzustellen und meine Seite zu sehen klicken Sie auf den Button unter diesem Text. Dadurch werden Daten an Facebook übermittelt! Weitere Infos dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Inhalt aktivieren

logo small

Kontakt

E-Mail: info@bier-aus-nrw.de
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Verstanden!