Dienstag, 22 Mai 2018 12:35

Lüdinghauser Brauwerkstatt, Lüdinghausen

Lüdinghausen ist eine südwestlich von Münster gelegene Stadt mit ca. 25.000 Einwohnern. Erstmals erwähnt wurde sie im Jahr 800. Bekannt ist Lüdinghausen für seine Burgen und wird daher auch Dreiburgenstadt genannt. Kann man doch gleich drei Burgen innerhalb der Stadt sowie sechs weitere im näheren Umland bewundern. Auch gebraut wurde und wird hier. Gerade Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts wurde so manche Brauerei gegründet, von denen bedauerlicherweise keine bis in die heutige Zeit überlebt hat. Dank der Lüdinghauser Brauwerkstatt muss hier dennoch niemand auf regionale Bierkultur verzichten.


Luedinghauser 002Von außen ist die Lüdinghauser Brauwerkstatt eher schwierig zu erkennen, zumindest nicht mit den Augen. Lediglich das Briefkastenschild weist auf eine Brauerei hin. Mit der Nase nimmt man vielleicht die Brauerei eher wahr, wenn der Duft des Brauens seinen Weg durch die Lüftung nach außen findet. Geht man durch die Haustüre übers Treppenhaus in den Keller steht man vor drei unscheinbaren Türen. Neben Physiotherapie und Gesangsunterricht geht es durch eine der drei Türen in die Brauerei.
Norman Tenberge hat sich hier sein Hobby zum Beruf gemacht. Nachdem er im Jahr 2013 mit dem Hobbybrauen begann, hat er drei Jahre später den Schritt zur eigenen Brauerei gewagt und braut nun fleißig verschiedenste Biere im Nebengewerbe. Der Weg zum Nebengewerbe verlief vielleicht ähnlich wie bei vielen anderen Hobbybrauern auch: Familie und Freunde tranken das Selbstgebraute einfach zu gerne und waren voll des Lobes. Ein befreundeter Wirt wollte gar ein Fass für seine eigene Kneipe haben. Sowas geht nicht mehr als Hobby, das Nebengewerbe war der nächst logische Schritt.
So befindet sich nun im Kellerraum eine kleine Brauanlage bestehend aus Brewtower 140, Gär- und Lagertanks. 140 Liter können mit dem Brewtower gebraut werden, zwei Sude passen in einen Gärtank. 80 hl kommen hier pro Jahr zusammen. Drei feste Biere werden derzeit das ganze Jahr über gebraut: zwei Altbiere sowie ein Pale Ale. Das „Spökenkieker“ ist eine moderne Interpretation des Westfälisches Altbiers und erinnert zudem gleichzeitig an den in Lüdinghausen bekannten Spökenkieker Caspar Winkelset. Bei dem „Punk Rock“ handelt es sich um ein Pale Ale, welches mit exotischen Hopfensorten für Punk Rock im Glas sorgt. Mit dem „Preußen Alt“  wird ein weiteres Altbier gebraut, welches sich jedoch an ein Rheinisches Alt orientiert. Erstmals gebraut zum 111. Jubiläum von Preußen Münster. Letzteres ist noch heute beim befreundeten Wirt im Ausschank.
Luedinghauser 003Aber natürlich ist hier stets mit weiteren Bierspezialitäten zu rechnen. Je nach Jahreszeit ist ein Weizen, Wit oder auch Stout erhältlich. So gab es hier im vergangenen Winter z.B. ein Kirsch-Stout. Ebenso gibt es noch zahlreiche Ideen für weitere Biere. So findet demnächst der Honig eines Lüdinghauser Imkers den Weg ins Bier, ebenso gibt es auch Pläne mal mit verschiedenen Getreidesorten zu brauen. Nicht zuletzt wächst im eigenen Garten eigener Hopfen, welcher dort natürlich nicht allein zur Zierde steht.
An den Lüdinghauser Spökenkieker Caspar Winkelset wird auch noch an zweiter Stelle gedacht. Denn das Brauereilogo stellt einen Abdruck einer in Lüdinghausen stehenden Plastik zu Ehren von Caspar Winkelset dar. Als Spökenkieker wurden in Westfalen und Friesland Menschen bezeichnet,  denen die Gabe des Zweiten Gesichts zuteilwurde. So soll Caspar Winkelset zu Lebzeiten im 19. Jahrhundert wohl den großen Brand der Stadt sowie den Tod eines Knaben voraus gesehen haben. Anderswo sind Menschen mit dieser Gabe als Seher bekannt, sahen sie doch Überlieferungen zufolge wichtige meist Angst machende Dinge voraus. Ob der Genuss von dem Spökenkieker Bier zu seherischen Fähigkeiten verhilft vermag ich derzeit nicht zu sagen.
Käuflich zu erwerben sind die Biere ausschließlich in Lüdinghausen. Auf der Homepage wird regelmäßig der Termin für einen Werksverkauf angegeben. Hiervon wird stets großer Gebrauch gemacht, ist doch so mancher Sud im Handumdrehen ausverkauft. Ebenso ist in zwei Restaurants das Bier am Hahn, und auch in einem Lüdinghauser Hofladen ist das Bier verfügbar. Wer es frisch vom Fass genießen möchte ist zudem auf dem Abendmarkt der Stadt Lüdinghausen gut aufgehoben.

Lüdinghauser Brauwerkstatt
Adam-Steegerwald-Str. 1
59348 Lüdinghausen

www.luedinghauser-brauwerkstatt.de

Ähnliche Artikel

  • Walter Bräu Büderich, Wesel-Büderich Walter Bräu Büderich, Wesel-Büderich

    Büderich ist ein linksrheinisch gelegener Stadtteil von Wesel, verbunden über die Niederrheinbrücke. Jedoch war Büderich viele Jahrhunderte eigenständig, der älteste noch erhaltende Abdruck des Stadtsiegels stammt aus dem Jahr 1316. In der damaligen Zeit war es durchaus üblich eine Stadt mit einer Stadtmauer zu versehen. So auch in Büderich. Zur Finanzierung des Ausbaus bekamen die Büdericher vom Graf von Kleve das auf ewig zweckgebundene Recht, in der Stadt Bier zu brauen, zu zapfen und darauf Steuern zu erheben. Die Stadtmauer existiert heute nicht mehr, Bier wird dennoch gebraut und gezapft, und zwar von Walter Bräu Büderich.

  • Bockbier-Tasting am 04. Oktober im Jules Papp Bockbier-Tasting am 04. Oktober im Jules Papp

     Natürlich erfreuen wir uns noch am Sommer, welcher in der nächsten Zeit weiterhin unser Begleiter sein wird. Genießen bei wärmenden Sonnenstrahlen das ein oder andere erfrischende Bierchen dabei. Aber es hindert uns nicht daran ein wenig nach vorne zu schauen, denn bis zum Herbst ist es auch  nicht mehr wirklich lange hin. Die Natur bereitet sich dann auf die kühle Zeit vor, sie verfärbt sich, die Bäume verlieren langsam ihre Blätter, Stauden und Pflanzen ziehen sich zurück.
    Auch die erfrischenden und spritzigen Bierchen, die wir vielleicht den Sommer über gerne getrunken haben, ziehen sich ein wenig zurück. Neue Biere kommen und erblicken nun das Licht der Welt. Dunklere Biere beispielsweise, mit höherem Alkoholgehalt. Biere, die nicht mehr unbedingt erfrischend wirken, sondern von innen wärmen sollen. Diese Biere möchten wir gerne mit Euch gemeinsam verkosten. Darum laden Jules Papp und Bier-aus-NRW.de zu einem Bockbier-Tasting ein. Verschiedene Bockbiere warten auf Euch, welche wir gemeinsam mit Euch verkosten möchten.

  • Brauhaus Kalkarer Mühle, Kalkar Brauhaus Kalkarer Mühle, Kalkar

    Kalkar ist zumindest der fortgeschrittenen Generation noch ein Begriff. Wurde hier doch in den 1970er Jahren der Schnelle Brüter, ein Atomkraftwerk, gebaut, was immense Proteste in der Bevölkerung hervorrief. Gebaut wurde er dennoch, aber Brennstäbe hat er nie gesehen. So gibt es dort nun mit dem Kernwasserwunderland einen Vergnügungspark. Aber Kalkar ist mehr wie ein Atomkraftwerk, was nie ans Netz ging. Ein schöner mittelalterlicher Ort, welcher um 1500 seine Blütezeit erlebte. Das Rathaus aus dieser Zeit steht noch heute. Ebenso steht hier die größte Mühle des Niederrheins, die Stadtwindmühle am Hanselaertor. Wer diese betritt, hat eine wunderschöne Brauanlage vor Augen.

  • Braukunst NRW: Geilings Bräu - Nestor Braukunst NRW: Geilings Bräu - Nestor

    Das Dong Open Air ist ein tolles familiäres Festival für die Freunde der metallischen Musik und über die Grenzen hinaus bekannt. Benannt ist dieses Festival nicht nach der englischen Bezeichnung für ein männliches Körperteil, sondern nach der Dong, einer Landschaftsinsel zwischen Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort. Hier in der Dong befindet sich die Abraumhalde Norddeutschland, auf dessen Gipfel jedes Jahr im Juli handgemachter Musik gelauscht und die entsprechenden Bands dazu abgefeiert werden. Den Metalheads wird nachgesagt besonders durstig zu sein. Daher sind die Organisatoren des Festivals bemüht den Fans neben normalen Bieren ein ordentliches Festivalbier zu kredenzen.

Schreibe einen Kommentar

Avatare bereitgestellt durch Gravatar.com

Ich respektieren den Schutz Ihrer Daten! Um eine Verbindung mit Facebook herzustellen und meine Seite zu sehen klicken Sie auf den Button unter diesem Text. Dadurch werden Daten an Facebook übermittelt! Weitere Infos dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Inhalt aktivieren

logo small

Kontakt

E-Mail: info@bier-aus-nrw.de
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Verstanden!