Dienstag, 18 Dezember 2018 12:35

Texelse Bierbrouwerij, Texel (NL)

Texel ist die Urlaubsinsel schlechthin. Nicht nur bei den Niederländern sehr beliebt, auch viele deutsche Urlauber zieht es mehr oder weniger das ganze Jahr über auf die schöne Nordseeinsel. Lädt doch die Insel zu allerlei verschiedenster Aktivitäten ein. Hier kann man durchs Watt, am Strand oder durch die Dünen wandern. Man kann die Insel ganz wunderbar mit dem Rad erkunden, oder auch aus der Luft betrachten. Aber zwischen all den Aktivitäten denen man auf der Insel nachgeht, man sollte eine regelmäßige Erfrischung nicht außer Acht lassen. Diese kann man sich natürlich bei einem Bad in der Nordsee gönnen, aber auch bei einem Besuch bei der Texelse Bierbrouwerij.


Texelse 002Die Texelse Bierbrouwerij öffnete im Mai 1999 ihre Tore, aber im Grunde begann ihre Geschichte schon früher. Nur ein Jahr zuvor schloss die Tesselse Bierbrouwerij, und während der Suche nach einem Nachfolger standen die Räumlichkeiten still. Glücklicherweise dauerte die Suche nicht allzu lang sodass ein Jahr später mit nur einer kleinen Namensänderung die Brauerei mit neuem Eigentümer öffnen konnte.
Zunächst wurde auf der vorhandenen Anlage gebraut, die Biere konnten gleich im ebenfalls eröffneten Proeflokaal getrunken werden. 10 hl pro Sud waren möglich, im ersten Jahr ist man auf ca. 400 hl gekommen. Jedoch war Wachstum von Anfang an geplant und wurde auch umgesetzt. Die Brauerei wurde in den folgenden Jahren stetig vergrößert und modernisiert. So hatte man im Jahr 2006 bereits einen Umsatz von 3000 hl zu verzeichnen.
Ein gutes Duzend Biere werden hier das ganze Jahr über gebraut. Das bekannteste ist vielleicht das Skuumkoppe, ein dunkles Weizenbier. Aber auch klassische belgische / niederländische Biere wir ein Blond, Dubbel, Trippel sowie Ales in verschiedenen Variationen. Mit dem Stormbock oder dem Noorderwiend stehen kräftige Biere für die kältere Jahreszeit auf dem Programm. Auf dem Etikett der Bierflaschen ist stets der Leuchtturm von Texel abgebildet. Überhaupt haben einige Biere einen direkten Bezug zur Nordseeinsel. Denn eben diesem Leuchtturm wurde zum 150. Geburtstag das Vuurbaak, niederländisch für Leuchtturm, gewidmet. Der rote Leuchtturm bekam zum Jubiläum passenderweise ein Red Ale. Das Eyerlander, ein Pale Ale, wurde zum 175. Geburtstag des Eyerlander Polder erstmalig gebraut. Dieser Name kommt nicht von ungefähr, auf diesem Polder wurden zu früheren Zeiten die Eier der Möven gesammelt, dies waren durchaus bis zu 30.000 Stück pro Jahr.
Texelse 003Gebraut werden die Biere mit Zutaten, welche zum großen Teil von der Insel selbst stammen. Die Biere gelten als „Echt Texels Produkt“. Daher müssen die Zutaten der Biere zu mindestens 75 % aus Texel stammen. Der Hopfen jedoch kommt vom Festland, teilweise auch aus der Hallertau. Für das Seumerfeugel, einem Weizenbier, bedient man sich direkt in der Natur von Texel. Eingebraut ist dieses u.a. mit Meersalz sowie Queller, einem Kraut vom Wattenmeer.
Zu trinken bekommt man die Biere direkt bei der Texelse Bierbrouweri. Das hauseigene geräumige Proeflokaal lädt hierzu ein.  Einige Biere gibt es stets frisch vom Fass, die übrigen aus der Flasche. Bei schönem Wetter kann man auch draußen im sonnigen Biergarten sein Bier genießen. Auf Texel regnet es weniger als auf dem Festland, man hat also mehr Zeit für sein Bierchen im Freien. Zu seinem Bier kann man sich auch leckere happjes servieren lassen, Schafskäse und Lammwurst werden ebenfalls auf der Insel produziert.
Aber auch in vielen Gastronomiebetrieben gibt es die Biere auf Texel. Auf dem Festland sind sie in nahezu jeder Slijterij erhältlich, und auch in Deutschland sind sie in dem einen oder anderen Bierfachgeschäft käuflich zu erwerben.
Natürlich werden vor Ort auch Führungen angeboten. Wer der niederländischen Sprache nicht mächtig ist, kann sie auch ganz bequem auf Deutsch buchen. Im Anschluss zur Führung bekommt man noch ein Brettchen mit verschiedenen Bierspezialitäten serviert. Der hauseigene Shop lädt zum Kauf von flüssigen Souvenirs ein.

Texelse Bierbrouwerij B.V.
Schilderweg 214 b
1792 CK Oudeschild

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag: 10:30 – 18:00 Uhr
An Feiertagen geschlossen
Öffnungszeiten werden stets an die Urlaubssaison angepasst, nähere Infos auf der Homepage

www.texels.nl
www.facebook.com/texelsbier/

Ähnliche Artikel

  • Brauhaus Rütershoff, Castrop-Rauxel Brauhaus Rütershoff, Castrop-Rauxel

    Im nördlichen Teil vom Ruhrgebiet, im Emscherland, findet man Castrop-Rauxel. Eine Stadt, welche während der Industrialisierung stark vom Bergbau geprägt war. Die Zeche Erin war die Erste von vier Zechen, welche auch zugleich die Letzte war. Noch heute steht das Fördergerüst von Schacht 7, welches weit sichtbar an die Zeit des Steinkohle-Bergbaus erinnert. Durch die Industrialisierung und verschiedene Eingemeindungen ist der Ort sehr stark gewachsen. Denn bis 1818 wohnten hier lediglich 646 Menschen. Heute wohnen hier ca. 74.000. Und da hat bestimmt der oder die ein und andere Durst auf frisches Bier. Mit dem Brauhaus Rütershoff findet sich da der entsprechende Durstlöscher.

  • Aktionsbrauerei Dähne, Herne Aktionsbrauerei Dähne, Herne

    Mitten im schönen Ruhrgebiet befindet sich die Stadt Herne. Urkundlich wurde sie erstmals um das Jahr 880 erwähnt, jedoch erhielt die Stadt erst im Jahre 1897 ihr Stadtrecht. Vierzig Jahre zuvor wurde bereits die erste Zeche, Shamrock, errichtet. In den folgenden Jahren folgten weitere Zechen. Steinkohle wurde hier abgebaut. Und diese schweißtreibende Arbeit machte Durstig. Daher siedelten sich nach und nach auch verschiedene Brauereien an um die Arbeiter mit ihrem wohlverdienten Feierabendbier zu versorgen. Bedauerlicherweise sind all jene Brauereien mittlerweile erloschen. Was nicht heißt die Bürger in Herne müssten auf heimisches Bier verzichten, denn mit der Aktionsbrauerei Dähne gibt es seit 10 Jahren wieder eine Brauerei.

  • Bierbrouwerij De Boie, Den Hoorn (NL) Bierbrouwerij De Boie, Den Hoorn (NL)

    Auf der niederländischen Urlaubsinsel Texel findet sich südlich gelegen das Dorf Den Hoorn. Vor der Landgewinnung lag das Dorf direkt an der Küste, und viele Bewohner waren als Lotsen tätig. Restaurierte Lotsenhäuser erinnern noch heute an die Vergangenheit. Mittlerweile  ist die Küste jedoch einige hundert Meter entfernt. Die Kirche von Den Hoorn gilt als meistfotografiertes Bauwerk von Texel,  steht sie doch nicht mitten im Dorf, sondern vor dem Dorf. Die Häuser, die einst um die Kirche herum standen, existieren nicht mehr. Ebenfalls etwas außerhalb des Dorfes findet man das Landgoed De Bonte Belevenis und die darin enthaltene Bierbrouwerij De Boie.

  • Brauhaus Bönnsch, Bonn Brauhaus Bönnsch, Bonn

    Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn liegt zwischen der Kölner Bucht, dem Siebengebirge und der Eifel. Über 2000 Jahre ist sie alt, schon die Germanen und Römer siedelten hier, in Bonna. Jedoch gibt es Zeugnisse das hier bereits vor 14.000 Jahren Menschen siedelten. Unzählige Kultur lädt heute zu einem Besuch in Bonn ein. Die schöne Altstadt eignet ich wunderbar für einen Stadtspaziergang, findet man hier doch u.a. das Beethovenhaus. Auch auf der Museumsmeile kann man unzähliger Kultur nachgehen. Und damit auch der Gaumen in den Genuss von Kultur kommt, sollte man sich noch Zeit nehmen für das Brauhaus Bönnsch.

Schreibe einen Kommentar

Avatare bereitgestellt durch Gravatar.com

Ich respektieren den Schutz Ihrer Daten! Um eine Verbindung mit Facebook herzustellen und meine Seite zu sehen klicken Sie auf den Button unter diesem Text. Dadurch werden Daten an Facebook übermittelt! Weitere Infos dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Inhalt aktivieren

logo small

Kontakt

E-Mail: info@bier-aus-nrw.de
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Verstanden!