Mittwoch, 16 Oktober 2019 19:41

Walter Bräu Büderich, Wesel-Büderich

Büderich ist ein linksrheinisch gelegener Stadtteil von Wesel, verbunden über die Niederrheinbrücke. Jedoch war Büderich viele Jahrhunderte eigenständig, der älteste noch erhaltende Abdruck des Stadtsiegels stammt aus dem Jahr 1316. In der damaligen Zeit war es durchaus üblich eine Stadt mit einer Stadtmauer zu versehen. So auch in Büderich. Zur Finanzierung des Ausbaus bekamen die Büdericher vom Graf von Kleve das auf ewig zweckgebundene Recht, in der Stadt Bier zu brauen, zu zapfen und darauf Steuern zu erheben. Die Stadtmauer existiert heute nicht mehr, Bier wird dennoch gebraut und gezapft, und zwar von Walter Bräu Büderich.

walter 002 textDer gelernte Braumeister Walter Hüsges hat sich hier mit der eigenen Brauerei verwirklicht. Dabei sah es zunächst ganz anders aus. Denn bevor die Brauerei in Büderich in seinem Eigenheim gegründet wurde, arbeitete er viele Jahre als Technischer Betriebsleiter in der Getränkebranche. Jedoch sah sich die Firma, für die er tätig war, irgendwann dazu genötigt Personal einzusparen. Gedanken über die eigene Zukunft traten auf einmal in den Vordergrund. Und bevor ihn der Sparzwang der Firma traf, entschied er sich dafür seine restlichen Berufsjahre in der eigenen Brauerei zu verbringen. So ist Büderich zu seiner derzeit einzigen Brauerei samt Biergarten gekommen.

Gebraut werden hier allerhand verschiedenste Biere, derzeit sind es elf Sorten im Jahr. Einige sind durchgehend erhältlich, wie z.B. das Landbier, Rotbier oder IPA. Andere wiederum werden nur saisonal gebraut, wie z.B. der Mai- oder Winterbock.
Als Brauanlage steht hier ein Sudhaus aus dem Hause Ewald Metzler aus Dorsten zur Verfügung. Vergoren wird in offenen Tanks. Pro Sud sind 2,4 hl möglich, im Jahr kommen hier ca. 300 hl zusammen. Die Malze für die zahlreichen Biere kommen unter anderem von Weyermann aus Bamberg, der Hopfen kommt überwiegend aus Deutschland.
walter 003 text„Bier braucht Heimat“ lautet hier die Philosophie. Daher sind die hier gebrauten Biere fast ausschließlich in Wesel erhältlich. Natürlich ab Brauerei, aber auch in verschiedenen Gastronomiebetrieben. Ebenso werden die Biere auf Stadtfesten sowie regionalen Bierfestivals angeboten.
Wer die Biere frisch vom Fass genießen möchte hat dazu unter anderem im hauseigenen verwunschenen Biergarten die Möglichkeit. Vielerlei verschiedenste Sitzgelegenheiten laden hierzu ein. Evtl. kann man je nach Sitzplatz die hauseigenen Hühner beobachten, wie sie über den frischen Treber herfallen. Bei schlechtem Wetter bieten sich im Inneren Räumlichkeiten an. Hopfen regt den Appetit an, Speisen werden hier jedoch keine Angeboten. Was aber niemanden davon abhalten soll einfach seine eigene Brotzeit mitzubringen.

 

Walter Bräu Büderich
Perricher Weg 54C
46487 Wesel

Öffnungszeiten Biergarten:
Samstags und an Feiertagen sowie nach telefonischer Reservierung

Öffnungszeiten Bierabholen:
Mittwoch bis Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr

 www.walterbraeu.de

 

Ähnliche Artikel

  • Unterstützt die lokalen Brauereien! Unterstützt die lokalen Brauereien!

    Wir haben hier in NRW eine großartige Bier- und Braukultur. Über 150 Brauereien sind hier in den verschiedensten Regionen tätig, im Ruhrgebiet, Siegerland, Sauerland, Rheinland, Bergisches Land, Westfalen und vielen anderen Landschaften. So mancher Bierstil hat seinen Ursprung hier in Nordrhein-Westfalen, Regionen welche bekannt sind für ihr Bier. Ob das Export aus Dortmund, das Kölsch aus Köln oder das Alt aus dem Rheinland. So einige Bierstile sind leider im Laufe der Zeit vergessen, aber einige von ihnen erleben gerade ihre Wiederauferstehung, wie z.B. das Westfälische Grutbier oder das Münstersch Alt. Und hinter all dieser Bierkultur stecken Menschen mitsamt ihren Familien. Egal ob Braumeister, Braugeselle, Zappes, Köbes und all die anderen. Und sie haben es alle gerade nicht leicht. Aufgrund der geschlossenen Gastronomiebetriebe wird ihnen der Boden derzeit unter den Füßen weggezogen. Viele sind bereits in Kurzarbeit, viele bangen um ihre Arbeitsplatze. Und so mancher Brauereiinhaber bangt vielleicht auch um sein Lebenswerk. Ein kleinwenig kann man die Verluste vielleicht abmildern. Jeder Einzelne kann so wie es ihm möglich ist seine Brauerei, die Bar, den Fachhandel unterstützen, damit auch nach Corona die Bierkultur erhalten bleibt. Denn wer seiner lokalen Brauerei hilft, der hat auch was zu trinken zu Hause. Daher gibt es hier nun eine Lister aller Brauereien, Bars, Fachhändler und Wanderbrauer, welche einen Online-Shop, einen Lieferservice, einen Werksverkauf etc anbieten. Lasst den Angebotskasten dort wo er ist, ihn wird es auch nach der Corona-Krise noch geben. So manche Brauerei vielleicht nicht mehr.

  • Holy Craft Beer Bar, Düsseldorf Holy Craft Beer Bar, Düsseldorf

    Düsseldorf ist in erster Linie natürlich für sein Altbier bekannt. Ein gutes halbes Duzend Brauereien direkt in der Altstadt oder auch auf der anderen Rheinseite sind ein tolles Aushängeschild was die Braukultur der Stadt angeht. Zahlreiche Gastronomien bieten ebenfalls das Alt der Stadt oder auch das Alt einiger großer Marken an. Aber natürlich wird hier nicht ausschließlich Altbier getrunken. Wer die Braukunst anderer Regionen entdecken möchte kann dies in Düsseldorf natürlich ebenfalls tun, z.B. direkt in der Altstadt in der Holy Craft Beer Bar.

  • Hensen Brauerei, Mönchengladbach Hensen Brauerei, Mönchengladbach

    Der Gladbach ist ein Fluss am Niederrhein, welcher jedoch mittlerweile größtenteils unterirdisch verläuft, wurde er doch im Laufe der Zeit kanalisiert. Mönchengladbach ist nach diesem Fluss, welcher in der Niers mündet, benannt. Hier hat er auch seine Quelle. Und an genau dieser Quelle sitzt eine Brauerei, die Hensen Brauerei.

  • Braukunst NRW: Brauerei Kemker & Gruthaus-Brauerei: Dubbel Porse Braukunst NRW: Brauerei Kemker & Gruthaus-Brauerei: Dubbel Porse

    Einem Grutbier begegnet man hierzulande ja doch eher selten. Zuletzt ist man in verschiedenen Fachzeitschriften auf diesen Bierstil gestoßen, mit tollen Berichten sowie Interviews über die Geschichte dieses Bieres und seine BrauerInnen. Geht man aber in gut sortierte Getränkemärkte oder direkt in den Fachhandel, ist das Grutbier selten vorrätig oder teilweise erst gar nicht gelistet. Handelt es sich hierbei doch leider noch immer um ein Nischenprodukt.

Schreibe einen Kommentar

Avatare bereitgestellt durch Gravatar.com

Ich respektieren den Schutz Ihrer Daten! Um eine Verbindung mit Facebook herzustellen und meine Seite zu sehen klicken Sie auf den Button unter diesem Text. Dadurch werden Daten an Facebook übermittelt! Weitere Infos dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Inhalt aktivieren

logo small

Kontakt

E-Mail: info@bier-aus-nrw.de
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.